Liebe

Immer wieder dieses alte neue Thema. Auf der Suche nach Verortung, nach Beschreibung, nach Sichmitteilen, nach Bewahren, nach Festhalten…. Woher kommt die Liebe? Ist sie ein evolutionärer Trick, uns das Leben hier auf Erden schmackhaft zu machen? Uns bei der Stange zu halten? Unsere Kinder zu umsorgen? Unsere Partner nicht bei der kleinsten Unstimmigkeit vor die Tür zu setzen? Immer wieder Nachwuchs zu zeugen? Diese Liste scheint unendlich und macht mich dadurch auf die scheinbare Sinnlosigkeit dieser Frage nach dem Woher und Warum der Liebe aufmerksam. Widmen wir uns doch besser dem leben der Liebe: Was lässt die Liebe spürbar werden? Wie können wir sie fördern? Innehalten, und sei es nur für einen kurzen Moment, lässt uns unsere Gefühle wahrnehmen. Da taucht schon die nächste Frage auf: Ist Liebe ein Gefühl? Ein Zustand? Eine Haltung?

Was sagst du dazu?

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebe

  1. Ich habe folgendes Bild von der Liebe: Es scheint mir eine rosa Wolke zu sein, die sie sich ja nach Intensität verdichtet. Also in solchen Momenten, wo ich voller Liebe bin, ist die Wolkendichte besonders hoch. Nach meinem Gefühl gibt es überhaupt keinen Moment ohne dieses „Rosa“…

    Gefällt mir

  2. Zu der Liebe…
    Es war auf einmal alles um mich herum nicht mehr leer, sondern gefüllt. Die Gegenstände erschienen lächerlich klein und schwimmend in dieser Fülle zu sein. Ich wunderte mich, wie klein und winzig auf einmal alles war im Vergleich dazu. Ich fühlte mich von dieser Fülle geliebt, frei und glücklich und voller Vertrauen, wie noch nie. Es war noch viel mehr, was man schwer in Worte fassen kann. Am meisten spürte, fühlte, hörte, sah… ich die Liebe. Es ist immer da. Es durchdringt alles, auch mich. Ich hatte es nie vorher wahrgenommen. Die Menschen bewegten sich und ich merkte, es erzeugt ein Geräusch. Man bewegt sich darin. Ich dachte an Menschen, die mich umgeben. Fühlte, jeden einzeln und stellte fest, jeden liebe ich anders, aber ganz anders. „Die Liebe, die ich empfinde, ist so vielfältig“, dachte ich. Ich hatte ein Bild, dass diese Fülle, die Liebe, die alles durchdringt, in jeder Form, in jedem Wesen… auf einzigartige Weise aufblüht.
    Ein Geheimnis nur für mich: wie kann ich der Liebe mehr Raum geben? Wie ist ihr „Wesen“? Je näher ich mir selbst komme, und je mehr ich mich erkenne, desto mehr Liebe spüre ich. Ich habe das Gefühl, dass es ganz viele Möglichkeiten und Wege da sind. Diese würde ich gern erkunden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s