Zeit / 20

Der Sommer ist zurück. Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke, ab und zu ein Wölkchen am Himmel, perfektes Urlaubswetter. Sehnsucht nach Meer und Strand kommt auf. Im Garten schreien die Pflanzen nach Wasser. Trägheit macht sich breit. Der Tag vergeht ohne Spuren. Siestastimmung und Lust auf ein kühles Bad…. Advertisements

Zeit / 19

Zeitqualität. Dieser Begriff kam mir in den Sinn, als ich mich auf das  heutige Jahreskreisfest „Schnitterin“ vorbereitete. Jahreskreis meint, dass sich die Erde einmal komplett auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne bewegt. Unsere Vorfahren beobachteten dies anhand der Länge der Schatten und teilten den Kreis zunächst in Viertel zu je zwei Zeitpunkten mit dem längsten … Mehr Zeit / 19

Zeit / 18

Verabredung mit mir selbst eingehalten und zum Mondaufgang mittels Decalcomanie ein Bild entstehen lassen, danach Logbuch besprochen und aus „ZEIT-online“ aktuelle Nachrichten gespeichert. Dem ist heute nichts hinzuzufügen.

Zeit / 17

Zeitzeugen. Sie legen Zeugnis ab von Ereignissen der Vergangenheit. Sie können menschlicher Natur sein oder wir meinen Bauwerke damit. Heute zeigte ich einer Freundin meine Heimatstadt. Eine Ansammlung steinerner und architektonischer Zeitzeugen. Wir versuchen, Geschichte zu verstehen. Erklärungen zu finden für Entwicklungen, die unsere Gegenwart entstehen liessen. In unserer Vorstellung scheinen sich die Geschichten wie … Mehr Zeit / 17

Zeit / 16

Vollmond – kaum ein Drama kommt ohne ihn aus. Mystisches Schauspiel am nächtlichen Himmel, am eindrucksvollsten, wenn ab und zu eine düstere Wolke ihn kurzfristig verdeckt. Jetzt im Sommer steht er so flach am Nachthimmel, dass er direkt auf mein Bett scheint. An Schlaf ist kaum zu denken. Unruhige Träume suchen mich heim. Die Welt … Mehr Zeit / 16

Zeit / 15

Wolkenloser Nachthimmel mit vollem Mond – ein grandioser Anblick. Und so vergänglich. Kein Vergleich mit der Sonne. Kaum merklich verschieben sich die Auf- und Untergänge, so wie ihre Erscheinung mehr oder weniger steil am Zenit. Und doch gleicht kein Tag dem anderen. Aus menschlicher Sicht scheint all dies berechenbar, kalkulierbar. Jedoch lassen wir uns von … Mehr Zeit / 15

Zeit / 14

Gestrige Krisenstimmung ade. Das ist wirklich gut – neuer Tag, neues Glück. Wenn nicht gerade schwerwiegende Themen belasten, ist das ein sehr zuverlässiges Credo für mich. Der Mond geht inzwischen abends auf, so dass ich ausgeschlafen in den Tag starte. Es gelingt mir tatsächlich, meinen derzeit selbstgewählten wichtigsten Tagestermin einzuhalten. Und so lasse ich weiterhin … Mehr Zeit / 14

Zeit / 13

Regen und Sonne wechseln sich heute ab, wobei der Regen gewinnt.  Mich zwingt es ins Haus, dabei würde ich viel lieber im Garten sein. Weinreben haben sich in den Himbeeren verschlungen, Stockrosen ergeben sich der Schwerkraft und brauchen Erleichterung. Zucchini wollen geerntet werden. Zeit dafür hätte ich genug, doch das Wetter spielt nicht mit. Hmmm….Von … Mehr Zeit / 13

Zeit / 12

Dem Sonntag eine Seele geben….darüber schrieb ich vor einer Woche. Und heute bin ich ganz zufrieden mit „meinem“ beseelten Sonntag. Keine Termine, keine Verabredungen. Mich durch den Tag treiben lassen…Wunderbar! Und so erholsam! Inneren Impulsen folgend, malte ich den halben Tag. Farbflächen langsam und bedächtig nebeneinandersetzend gab es für mich kein gestern und kein morgen. … Mehr Zeit / 12

Zeit / 11

Jakobus der Ältere, Namensgeber des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela, wird heute von Christen in aller Welt verehrt. Pilgern auf dem Jakobsweg ist zu einer Massenbewegung geworden. Der Camino zieht Menschen aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen in seinen Bann. Auch ich machte mich vor mehr als 8 Jahren auf den Weg nach Santiago de Compostela und … Mehr Zeit / 11